Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Simulation: Bentley Systems übernimmt INRO Software

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jana Kötter

Simulation: Bentley Systems übernimmt INRO Software
Digitale Zwillinge sind Wegbegleiter im Mobilitätsbereich. (Foto: Bentley Systems)

Bentley Systems gab vor Kurzem die Übernahme von INRO Software bekannt, einem weltweit führenden Anbieter von Software für multimodale Transportplanung, Simulation im Verkehr und Mobilitätsvisualisierung. Mit der Übernahme erweitert Bentley seine Fähigkeiten im Bereich der digitalen Zwillinge für Mobilität. Länder wie die USA sind bereit für generationenübergreifende Investitionen in die Infrastruktur, da sich Transportsysteme immer schneller entwickeln müssen, um Stadtentwicklungszielen, der Kohlenstoffreduzierung sowie dem Übergang zu elektrischen und autonomen Fahrzeugen gerecht zu werden.

Anbieter von Angeboten rund um Simulation im Transport

INRO mit Sitz in Montreal, Quebec, Kanada, trägt seit mehr als 40 Jahren zur Weiterentwicklung von Mobilitätssimulation und -modellierung für städtische, regionale und nationale Verkehrs- und Transportbetreiber sowie für Planungsagenturen bei. Zu den Anwendern seiner multimodalen Simulationsangebote zählen einige der größten Transportsystem weltweit, wie Transport for London, Transport for New South Wales, das Washington State Department of Transportation, die schwedische Verkehrsverwaltung Trafikverket und das öffentliche Verkehrssystem von São Paulo SPTrans. Zu den Produkten von INRO gehören Emme, ein multimodales Verkehrsplanungssystem für städtische, regionale und nationale Verkehrsprognosen; Dynameq, eine fahrzeugbasierte Verkehrssimulationsplattform für die stadtweite Verkehrsplanung; und CityPhi, eine Mobilitätsvisualisierungslösung, die Datenvisualisierung und visuelle Analysen von großen Mobilitäts- und Geodaten bietet.

Förderung digitaler Zwillinge im Mobilitätsbereich

Stadtplaner versuchen die anhaltenden Auswirkungen privater und gemeinsam genutzter Transportmittel sowie dadurch entstehende Herausforderungen, der Bereitschaft zu Radfahren oder Gehen, vernetzter autonomer Fahrzeuge und möglicher Innenstadtmaut auf Leistung, Zuverlässigkeit und Zugänglichkeit des Verkehrssystems zu verstehen. In Bezug auf die traditionell eingeschränkte Nutzung von Werkzeugen für die Verkehrsmodellierung in Isolation und nur gelegentlich, sind jetzt mehrere Vorteile durch digitale Zwillinge der Mobilität erreichbar, die kontinuierlich mit dem technischen Ist-Zustand und mit beobachteten Verkehrsdaten aktualisiert werden können. Digitale Zwillinge im Mobilitätsbereich kombinieren diese Funktionen, sodass Infrastrukturplanung und -simulationen während der gesamten Entwicklung, des Baus und des Betriebs kontinuierlich wertvoll sein können.

Pandemie macht Simulationen resilient

Die Pandemie stärkt die Resilienz von „dauerhaften“ Planungs- und Entwicklungsmodellen sowie Simulationen, um die Eignung während unerwarteter Ereignisse aufrechtzuerhalten. Angesichts der Devise „Building Back Better“ wird zunehmend erkannt, dass die wirtschaftlichste Möglichkeit zur Steigerung der Infrastrukturkapazität ohne Beeinträchtigung der für die Klimanachhaltigkeit erforderlichen Energieumlagen die optimale Nutzung, Konfiguration und Lebensdauer von vorhandenen Transportsystem mit gleichzeitiger Erweiterung integrierter und attraktiver öffentlicher Transportmöglichkeiten ist. Diese Voraussetzung ist der Wegbereiter für digitale Zwillinge im Mobilitätsbereich, die multimodal sein müssen, detaillierte, dynamische Verkehrszuweisungen und agentenbasierte Methoden für Richtigkeit sowie systemweite oder flächendeckende Skalierungen benötigen — ein einzigartiges Kennzeichen von INRO. Als Marktführer im Bereich digitaler Infrastrukturzwillinge kombiniert die iTwin-Plattform von Bentley nun – mit der am besten validierten Gesamt- und Einzelfahrzeug- und Fußgängersimulation – 3D/4D-Durchlaufvermessung und Reality Modeling, Tiefbau und Projektabwicklung sowie Anlagen- und Netzleistung. Bewohner digitaler Städten sparen dadurch Zeit im Alltag. Gleichzeitig werden die Stausituation, Klimaresistenz und -sicherheit verbessert.

Simulation wird durch Fortschritt hochmodern

„Wir freuen uns sehr, INRO bei Bentley Systems begrüßen zu dürfen“, verkündete Robert Mankowski, Senior Vice President, Digital Cities, Bentley Systems. „Professor Michael Florian und sein Team leiteten die Forschung in fortschrittlichen multimodalen Netzwerkmodellierungsmethoden, wodurch hochmoderne Mobilitätssimulation ermöglicht wurde. In der kommenden Generation wird sein Sohn Dan die Softwareleitung in unserer zukünftigen Entwicklung von digitalen Zwillingen für Mobilität übernehmen. Mit der Übernahme von INRO und seinen weltweit erstklassigen Teams kann Bentley Systems Städte und Regionen sowohl bei der Digitalisierung als auch bei ‚Build Back Better‘ besser fördern.“ Dr. Michael Florian, Gründer von INRO, erklärte: „Bentley ist ein anerkannter Marktführer im Transportwesen über den gesamten Lebenszyklus der Infrastruktur, von der Planung und dem Entwurf bis hin zum schweren Tiefbau und der Verwaltung von Straßennetzen. Meine Kollegen und ich freuen uns sehr, bei Bentley dabei zu sein und dabei zu helfen, die Vision zu verwirklichen, die Tausende von Städten und urbanen Regionen auf der ganzen Welt teilen, um ihre Nachhaltigkeit und Lebensqualität zu verbessern.“

Mehr Informationen unter www.bentley.com

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

ZVEI: Automation zeigt Wege zur klimaneutralen Produktion auf
Mehrheit der Deutschen wünscht sich stärkere Teilhabe am digitalen Leben
Mustervertrag für Industrie 4.0-Plattformen sorgt für Rechtssicherheit

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03
Datenschutz
atpinfo.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
atpinfo.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: