Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content
FS Logoi

KI wird Arbeitswelt laut Bitkom-Studie nachhaltig verändern

Die große Mehrheit der Deutschen erwartet, dass Künstliche Intelligenz die Arbeitswelt in den kommenden Jahren verändern wird. So gehen 62 % davon aus, dass sich die Tätigkeiten im Finanzwesen, etwa in Banken, Versicherungen oder an der Börse verändern werden. Knapp dahinter folgen IT-Berufe und die Softwareentwicklung (60 %). Auf Platz drei liegen mit je 56 […]

von | 23.04.24

KI könnte ähnliche Auswirkungen auf die Arbeitswelt haben wie die Einführung des Computers.
Foto: christian42 - stock-adobe.com

Die große Mehrheit der Deutschen erwartet, dass Künstliche Intelligenz die Arbeitswelt in den kommenden Jahren verändern wird. So gehen 62 % davon aus, dass sich die Tätigkeiten im Finanzwesen, etwa in Banken, Versicherungen oder an der Börse verändern werden. Knapp dahinter folgen IT-Berufe und die Softwareentwicklung (60 %). Auf Platz drei liegen mit je 56 % gleichauf Fertigung und Produktion sowie der Einzelhandel. Das sind Ergebnisse einer Befragung von 1.004 Personen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

KI wird zu einem starken Werkzeug für die Arbeitswelt

„Die Fortschritte im Bereich der generativen KI waren in den vergangenen Monaten rasant. Künstliche Intelligenz entwickelt sich zu einem starken Werkzeug in den meisten Berufen, vergleichbar mit der Einführung des Computers in der Arbeitswelt – nur in ungleich höherem Tempo“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz wird in vielen Berufen große Bedeutung haben. Jede und jeder sollte sich jetzt schon mit KI vertraut machen und sich entsprechend weiterbilden.“

Auch im Bildungswesen rechnet eine Mehrheit mit Veränderungen (55 %), also zum Beispiel für Lehrerinnen und Lehrer sowie Professorinnen und Professoren. Gleiches gilt, in der Kreativwirtschaft (54 %), also zum Beispiel in der Musik, der Fotografie, dem Grafikdesign oder in der Literatur, sowie im Bereich von Medien und Kommunikation (52 %). Knapp die Hälfte (48 %) erwarten Veränderungen im Personalwesen durch KI.

Im Gesundheitswesen rechnen 39 % mit Veränderungen durch KI, bei der Polizei sind es ebenfalls 39 %und beim Militär 34 %. Am Ende der Liste rangiert das Rechtswesen (30 %), etwa mit Anwältinnen und Anwälten.

Rohleder: „Teils wird KI immer noch unterschätzt. Gerade in der Justiz und im Militär ist KI heute bereits umfassend im Einsatz. KI analysiert riesige Schriftsätze in Kanzleien und durchsucht aktuelle Rechtsprechung für Gerichte, beim Militär wird die Technologie vielfach angewendet, von der Analyse von Satellitenbildern bis hin zur Steuerung von Drohnen.“

Weitere Informationen gibt es unter www.bitkom.org.

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Kreislaufwirtschaft: VCI und PlasticsEurope Deutschland sehen Deutschland auf gutem Weg
Kreislaufwirtschaft: VCI und PlasticsEurope Deutschland sehen Deutschland auf gutem Weg

VCI und PlasticsEurope Deutschland haben eine umfassende gemeinsame Bewertung der neuen „Nationalen Kreislaufwirtschaftsstrategie“ (NKWS) des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) veröffentlicht. In ihrer Stellungnahme betonen die beiden Verbände die positiven Ansätze des Entwurfs von Mitte Juni, üben aber auch konkrete Kritik an den einzelnen Maßnahmen.

mehr lesen
Junge Ingenieure zieht es in die Automobil- und Rüstungsindustrie
Junge Ingenieure zieht es in die Automobil- und Rüstungsindustrie

Trotz schwächelnder Konjunktur und globaler Krisen zieht es junge Ingenieure vor allem in die Automobilindustrie. Wie eine von der Wirtschaftswoche in Auftrag gegebene Studie zeigt, sind Jobs in der Autoindustrie sehr beliebt, aber auch im Sektor Luftfahrt und Rüstung sehen viele junge Menschen gute berufliche Perspektiven.

mehr lesen
Call for Papers: Digital Business Models im atp magazin 10/2024
Call for Papers: Digital Business Models im atp magazin 10/2024

Im atp magazin 10/2024 zur SPS 2024 dreht sich alles um digitale Geschäftsmodelle. Denn die Digitalisierung unserer Industrie schreitet voran. Viele neue Technologien werden gerade auch im Bereich der Automatisierungstechnik entwickelt und propagiert. Manchmal ist allerdings noch nicht klar, ob und wie daraus ein Geschäft werden kann. Teilweise fehlen die Geschäftsmodelle oder entsprechende Erfolgsgeschichten.

mehr lesen
AUTOMATION 2024: 25. Ausgabe stand im Zeichen der KI
AUTOMATION 2024: 25. Ausgabe stand im Zeichen der KI

Wie wird Künstliche Intelligenz die Produktion von morgen verändern? Wie wird sich dabei Automation weiterentwickeln, welche Rolle spielen weitere Megatrends der Digitalisierung? Spannende Zukunftsthemen nahm die Fachwelt bei der Jubiläumsauflage des Automatisierungskongresses in den Blick. Über 350 Teilnehmende waren Anfang Juli zum 25. VDI-Kongress AUTOMATION und der parallel stattfindenden 6. VDI-Fachkonferenz Gebäudeautomation in Baden-Baden zusammengekommen.

mehr lesen

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03