Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Dekarbonisierung: Kampagne “ProtectING the Future” gestartet

Kategorie:
Thema:
Autor: Jonas Völker

Dekarbonisierung: Kampagne “ProtectING the Future” gestartet
Die Dekarbonisierung steht Im Mittelpunkt von ProtectING the Future, der Nachhaltigkeitskampagne von Alfa Laval. Foto: artjazz - stock-adobe.com

Alfa Laval will laut einer Pressemeldung eine Nachhaltigkeitsbewegung zur Dekarbonisierung anregen. Im Mittelpunkt der Kampagne ProtectING the Future steht, wie Alfa Laval und seine Kunden gemeinsam durch Ingenieurskunst (ING) die Zukunft sichern können. Der Klimaschutz nimmt Industrie, Grundstoffproduzenten, Dienstleister und Zulieferer gleichermaßen in die Pflicht. Bereits heute können bestehende Lösungen und Möglichkeiten einen erheblichen Beitrag zu einer nachhaltigen Wirtschaft leisten und gleichzeitig die Erträge der Unternehmen verbessern. Alfa Laval wird ProtectING the Future als Dialogplattform nutzen, um mit Kunden und interessierten Partnern über den Wandel zu einer Kreislaufwirtschaft zu sprechen.

Dekarbonisierung durch Technologie

Die Dekarbonisierung ist eine doppelte Herausforderung. Es gilt einen rasch wachsenden Energiebedarf zu decken und zugleich müssen die CO2-Emissionen reduziert werden, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen. Alfa Laval leistet mit seinen Technologien einen wichtigen Beitrag zu den 17 UN-Nachhaltigkeitszielen und hat damit eine Schlüsselrolle als Nachhaltigkeitspartner der Industrie. Mit der neuen Kampagne ProtectING the Future übernimmt Alfa Laval auch im deutschsprachigen Raum ganz bewusst diese besondere Verantwortung für den Klimaschutz. Die Kampagnen-Website informiert über Technologien für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Kreislaufwirtschaft.

Fokusseite auf LinkedIn soll Austausch anregen

Zum Gesamtkonzept von ProtectING the Future gehören auch interaktive Formate wie Design Thinking Workshops. Kunden bekommen die Gelegenheit, gemeinsam mit den Alfa Laval Experten Lösungen für ihre individuellen Herausforderungen und Ideen für mehr Nachhaltigkeit zu erarbeiten. Darüber hinaus gibt es eine Webinar-Reihe zu relevanten Themen sowie interaktive Social Media Angebote. Eine besondere Rolle für den Austausch spielt die Diskussion in dem B2B-Netzwerk LinkedIn mit einer eigens geschaffenen Fokusseite.

„Alfa Laval will gemeinsam mit Kunden und Partnern eine Welt aufbauen, in der die Kraft der natürlichen Ressourcen genutzt und gleichzeitig erhalten wird. Energieeffizienz, erneuerbare Energien, grüne Wasserstoffproduktion, Wärme- und Wertstoffrückgewinnung, Emissionsreduzierung – mit unablässiger Innovation treiben wir den Übergang zu effizienteren und saubereren Energielösungen sowie die Kreislaufwirtschaft voran“, erklärt Sven Schreiber, Geschäftsführer Alfa Laval Mid Europe.

Über Alfa Laval

Alfa Laval bietet in den Bereichen Energie, Schifffahrt sowie Lebensmittel- und Wassertechnologie Expertise, Produkte und Service für eine Vielzahl von Branchen in über 100 Ländern. Prozesse optimieren, verantwortungsvolles Wachstum schaffen und Fortschritt vorantreiben – Alfa Laval setzt sich für seine Kunde ein und unterstützt sie bei der Erreichung ihrer Geschäfts- und Nachhaltigkeitsziele.

atp magazin - Unsere Themen

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand der Technik  in
diesen Bereichen der Automatisierungstechnik:

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr Digitalisierung in deutscher Industrie durch Corona
BASF legt Fahrplan zur Klimaneutralität fest
Digital Twin: Anwender-Vereinigung gegründet

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03
Datenschutz
atpinfo.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
atpinfo.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: