Suche...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Siemens übernimmt Building Robotics und entwickelt Workplace-App

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jonas Völker

Siemens übernimmt Building Robotics und entwickelt Workplace-App

Nach der Übernahme wird Building Robotics als hundertprozentige Tochtergesellschaft von Siemens Industry Inc. geführt und weiter als herstellerneutraler Plattformanbieter operieren. Die beiden Gründer, CEO Andrew Krioukov und CTO Stephen Dawson-Haggerty, bleiben in ihrer aktuellen Funktion im Managementteam von Building Robotics. Über die finanziellen Details haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion soll im dritten Quartal 2018 abgeschlossen werden.
„Durch diese Akquisition treiben wir unsere führende Position im Bereich Smart Buildings weiter voran“, sagt Matthias Rebellius, CEO von Siemens Building Technologies. „Die Comfy-App ermöglicht eine individuell anpassbare Arbeitsplatzumgebung durch die direkte Interaktion mit dem Gebäude und fördert so die Zufriedenheit und das Engagement der Mitarbeitenden.“
Der Mensch im Mittelpunkt des Gebäudes
Mit der Comfy-App verbindet Siemens Building Technologies Menschen, Gebäude und Systeme und trägt zu einer Arbeitsplatzumgebung bei, bei der der Mensch im Mittelpunkt des Gebäudes steht. Comfy verbindet sich mit existierenden Gebäudeautomationssystemen, IT-Netzwerken und IoT-Systemen und ermöglicht über nur eine intuitive App sowohl die personalisierte Regelung als auch intelligente Automation.
Mit dieser App können die Nutzer Temperatur und Beleuchtung in Sekundenschnelle ändern, Besprechungsräume buchen sowie Feedback übermitteln. „Comfy hat die Interaktion zwischen Mitarbeitenden und ihrer Arbeitsplatzumgebung revolutioniert“, erklärte Andrew Krioukov, CEO und Mitgründer von Building Robotics.
„Als Teil von Siemens, dem weltweit führenden Anbieter von Total Building Solutions, ergeben sich für uns neue Perspektiven, schneller neue Funktionalitäten zu entwickeln, das Ökosystem für offene Protokolle auszubauen und mehr Menschen auf der ganzen Welt zu erreichen.“
Das 2012 gegründete Start-up verfügt über umfassende Kompetenz in den Bereichen künstliche Intelligenz, Entwicklung von intuitiven und benutzerfreundlichen Designs (UX) sowie Enterprise-Services und entwickelt Softwarelösungen für Gebäudebetreiber und nutzer. Zu seinen Kunden gehören unter anderem internationale Unternehmen aus den USA, Australien, Singapur und Indien.

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Pepperl+Fuchs eröffnet neues Industrie-4.0-Werk in Tschechien
IT-/OT-Security: Nozomi und Stormshield kündigen Partnerschaft an
Prozessautomation: Gute Auftragslage in 2021

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03