Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content
FS Logoi

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Fokus: Schneider Electric sponsert NAMUR-Hauptsitzung 2023

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Jonas Völker

Advertorial
Schneider Electric verfolgt einen herstellerunabhängigen Automatisierungsansatz, der auf der IEC-Norm 61499 basiert.
Foto: gorodenkoff/GettyImages

Am 23. und 24. November 2023 wird im Dorint Hotel Düsseldorf/Neuss die wichtigste Anwenderveranstaltung der Branche stattfinden. Der Tech-Konzern Schneider Electric setzt dabei Nachhaltigkeit und Energieeffizienz ganz oben auf die Agenda. Als Sponsor der NAMUR-Hauptsitzung wird Schneider Electric nicht nur finanziell, sondern vor allem inhaltlich einen Beitrag leisten. Mit einem breiten Technologieportfolio für die Prozessindustrie und einem konsequent herstellerunabhängigen Automatisierungsansatz steht das Unternehmen im Fokus der Veranstaltung.

Nachhaltigkeit und Effizienz für die Prozessindustrie

Nachhaltigkeit und Effizienz: bei Schneider Electric stehen Nachhaltigkeit und Klimaschutz seit vielen Jahren im Mittelpunkt der Lösungsentwicklung. Das Unternehmen mit 135.000 Mitarbeitenden weltweit hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltiges Wirtschaften im Einklang mit klimapolitischen Zielsetzungen zu ermöglichen. Diese Bemühungen wurden mit dem unabhängigen Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2022 anerkannt. Schneider Electric erzielte zudem in 2022 einen Rekordumsatz von 34 Milliarden Euro und wird von Ratingagenturen wie S&P oder Moody’s für seine ESG-Performance hoch bewertet.

Dr. Barbara Frei, Executive Vice President des globalen Industriegeschäfts bei Schneider Electric, betont: “Nachhaltigkeit ist die unternehmerische Antwort auf die Herausforderungen unserer Zeit. Wir möchten den Teilnehmenden der NAMUR-Hauptsitzung vermitteln, wie Nachhaltigkeit in den verschiedenen Branchen der Prozessindustrie als unternehmerisches Leitmotiv etabliert werden kann. Es geht darum, smarter zu werden und den Wirkungsgrad unseres heutigen Wirtschaftens und Produzierens zu erhöhen.”

Prozessindustrie: mit den Marken Foxboro, Triconex, AVEVA, Modicon und ProLeiT bietet Schneider Electric ein breit aufgestelltes Technologieportfolio für die Prozessindustrie. Neben Mess-, Schutz- und Regelungstechnik umfasst es auch SPS-Steuerungen, Controller und Prozessleitsysteme. EcoStruxure Triconex ist seit vielen Jahren Marktführer bei hochverfügbaren Sicherheitssystemen. Schneider Electric bietet zudem anbieterneutrale Softwarelösungen, die Daten zwecks vorausschauender Wartung und Prozessoptimierung kontextualisiert und steuerungsunabhängig auswerten können. Themen wie künstliche Intelligenz und Digital Twin spielen dabei eine wichtige Rolle. Schneider Electric zählt zahlreiche renommierte Unternehmen der Prozessindustrie zu seinen Kunden, darunter auch Henkel, dass mithilfe der Softwarelösungen des Tech-Konzerns seine Waschmittelproduktion energieeffizienter gestalten konnte.

Herstellerunabhängiger Automatisierungsansatz

Schneider Electric verfolgt einen herstellerunabhängigen Automatisierungsansatz, der auf der IEC-Norm 61499 basiert. Dies ermöglicht Lösungen, die unabhängig von bestimmten Herstellern oder deren spezifischer Hardware eingesetzt werden können. Kunden profitieren von der Portabilität von Engineering und von der Flexibilität, Komponenten verschiedener Hersteller nahtlos in Automatisierungssysteme zu integrieren.

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

SECURITY UNTER KONTROLLE: Zweite Ausgabe in exakt einem Jahr

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03