Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content
FS Logoi

Yokogawa: Upgrade für Collaborative Information Server

Kategorie:
Thema:
Autor: Michael Heeg

CI Server alarm integration and linkage with PRM
Foto: Yokogawa

Die neue Version des CI-Servers von Yokogawa bietet ein verbessertes Alarmmanagement, einen besseren Zugang zu Wartungsinformationen und eine erweiterte Unterstützung internationaler Kommunikationsstandards.

Der CI-Server führt große Datenmengen aus verschiedenen Anlagen und Systemen zusammen. So lässt sich ein optimiertes Management der Produktionsbereiche im gesamten Unternehmen ermöglichen.

Darüber hinaus wird die Infrastruktur bereitgestellt, die erforderlich ist, um den Betrieb von einem beliebigen Standort aus zu überwachen und zu steuern und schnelle Entscheidungen zu treffen. Das Upgrade des CI-Servers ist seit August auf den Markt.

Hintergrund der Entwicklung

In Anlagen werden viele verschiedene Systeme und Geräte verwendet. Die Erfassung ihrer Daten spielt eine wesentliche Rolle bei der schnellen Erkennung und Reaktion auf Anomalien im Anlagenbetrieb und bei der routinemäßigen Wartung. Um die notwendigen Daten zu erhalten, müssen Verbindungen zu allen verschiedenen Anlagensystemen, Geräten und Maschinen hergestellt werden.

Yokogawa brachte 2021 die erste Version des CI-Servers auf den Markt. Durch die Integration aller Arten von Daten aus Anlagen, Geräten und Systemen erleichtert diese Lösung das optimierte Management von Produktionsaktivitäten im gesamten Unternehmen. Mit dem jüngsten Upgrade des CI-Servers hat das Unternehmen neue Funktionen eingeführt. Diese verbessern die Konnektivität mit Anlagensystemen, -geräten und -maschinen und das integrierte Management von Alarmen und die Nutzung von Feldgerätedaten für Zwecke wie die Routinewartung.

Wichtigste Merkmale

  1. OPC UA A&C Nachrichtenempfangsfunktion

Der CI-Server unterstützt jetzt die Client-Funktion von OPC Unified Architecture Alarms & Conditions (UA A&C). Damit kann der CI-Server Alarme, Systemzustandsinformationen und andere Arten von Daten von jedem Gerät, das die OPC UA A&C Serverfunktion unterstützt, einschließlich Produkten von Drittanbietern, sicher und zuverlässig empfangen.

  1. CENTUMTM VP und ProSafe-RS Alarme über Vnet/IP*

Zusätzlich zur Überwachung des Anlagenbetriebs kann der CI-Server nun direkt CENTUM VP- und ProSafe-RS-Alarme über Vnet/IP empfangen. Mit dieser Funktion wurde die Verknüpfung mit dem verteilten Steuerungssystem CENTUM VP und dem sicherheitsgerichteten System Pro-Safe-RS von Yokogawa verbessert.

  1. Verknüpfung mit dem Plant Resource Manager (PRM)

Der CI-Server lässt sich nun mit Yokogawas PRM (R4.06 oder höher) verknüpfen. Somit ist das System in der Lage, alle Informationen zu verarbeiten und an übergeordnete Systeme weiterzugeben. Durch die Verknüpfung mit Daten aus mehreren Anwendungsprogrammen ermöglicht der CI-Server die umfassende Überwachung von Statusinformationen, Parametern und anderen Datenarten von Feldgeräten.

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03
Datenschutz
atpinfo.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
atpinfo.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: