Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Dell Technologies startet Edge-Plattform Project Frontier

Kategorie:
Thema:
Autor: Charlotte Lange

Dell Technologies startet Edge-Plattform Project Frontier
Dell Technologies stellt das „Project Frontier“ vor, eine neue Softwareplattform, mit der Nutzer ihre Edge-Anwendungen und -Infrastrukturen sicherer verwalten und orchestrieren können.

Dell Technologies stellt das „Project Frontier“ vor, eine neue Softwareplattform, mit der Nutzer ihre Edge-Anwendungen und -Infrastrukturen sicherer verwalten und orchestrieren können. Ab 2023 wird die Plattform fester Bestandteil des Edge-Portfolios von Dell Technologies.

Bedarf an Datenverwaltung und -sicherung in der Edge

Egal, ob in Produktionsstätte, Einzelhandel oder Anlagenbetreiber – immer mehr Unternehmen wollen Daten dort verwalten und sichern, wo sie auch entstehen. Dadurch steigt die Komplexität des Betriebs am Netzwerkrand, wofür jedoch oft die nötige IT-Unterstützung fehlt: In einer entsprechenden Erhebung des Marktforschers IDC gaben 42 % der befragten Unternehmen an, dass die Zusammenstellung einer kompletten Lösung für sie der schwierigste Aspekt ihrer Edge-Implementierungen ist. Unternehmen benötigen daher eine einfache und effektive Möglichkeit, ein vielfältiges Ökosystem aus Edge-Technologien zu verwalten und ihre Anwendungen sicher zu betreiben.

Project Frontier

Die Edge Operations Plattform, die Dell Technologies im Zuge seines „Project Frontier“ entwickelt, bietet Nutzern folgende Vorteile:

  • Das offene Design der Plattform ermöglicht die freie Wahl von Software, IoT-Frameworks, Betriebstechnologien (Operational Technologies), Multi-Cloud-Umgebungen und Zukunftstechnologien. Zudem können Nutzer mit ihr bestehende und neue Edge-Anwendungsszenarien zusammenführen.
  • Zero-Trust-fähige Sicherheitsfunktionen schützen Edge-Anwendungen, die dort erhobenen Daten und die gesamte Infrastruktur vom Entwurf bis zum Deployment. Ergänzt werden sie durch Sicherheitsmaßnahmen über die komplette Lieferkette hinweg.
  • Die zentralisierte Verwaltung, Zero-Touch-Bereitstellung und sichere Inbetriebnahme der Geräte steigern die Effizienz und Zuverlässigkeit des gesamten Edge-Betriebs.
  • Der minimale Bedarf an IT-Fachwissen vor Ort durch Automatisierung rationalisiert den Betrieb und die Implementierung von Edge-Anwendungen an potenziell Tausenden von Standorten gleichzeitig.
  • Die Integration von Edge-Computing- und Storage-Hardware mit Workloads ermöglicht einfache Wartung und erhöhte Sicherheit.
  • Globale Support-Services in 170 Ländern unterstützen Unternehmen bei der Planung ihrer Edge-Implementierungen und beim Erstellen einer Roadmap für die Skalierung der notwendigen Infrastruktur für neue Anforderungen.

Dell Technologies plant, die neue Edge-Plattform einzusetzen, um die Effizienz der eigenen Produktionslinien zu steigern. Die Plattform soll den Betrieb vereinfachen, wichtige Daten aus allen Bereichen – von der Produktion bis zur IT-Infrastruktur – verbinden und einen Echtzeit-Einblick in Automatisierungsdaten ermöglichen. Dell Technologies arbeitet darüber hinaus im Rahmen des Dell Edge Design Program mit Kunden zusammen, um die Entwicklung von Project Frontier auf deren spezifische Bedürfnisse abzustimmen.

Um Unternehmen bei der Skalierung und Verwaltung ihrer Edge-Implementierungen zu unterstützen, erweitert Dell Technologies auch sein bestehendes Edge-Portfolio. Neue Lösungen gibt es in den folgenden Bereichen.

Edge-Analytik und -Betrieb

Die Dell Validated Designs sind Lösungen, die aus aufeinander abgestimmten Hard- und Software-Komponenten für bestimmte Anwendungsfälle bestehen. Mit dem erweiterten Dell Validated Design for Manufacturing Edge können Hersteller die Komplexität von Edge-Anwendungen beseitigen und deren Bereitstellung rationalisieren. Die Lösung erhält im kommenden Jahr neue, von Dell Technologies validierte Partneranwendungen, die fortschrittliche Edge-Szenarien unterstützen und die Prozesse sowie die Effizienz in der Fabrik verbessern. Gleichzeitig helfen sie Unternehmen dabei, das Abfallaufkommen und den Rohstoffverbrauch zu reduzieren und somit den Betrieb nachhaltiger zu gestalten.

Enthalten ist dann unter anderem die Sicherheitsplattform Claroty für Asset Discovery, Netzwerkschutz, Bedrohungserkennung sowie Schwachstellen- und Risikomanagement für cyber-physische Systeme. Die Machine-Vision-Software Cognex wird zur Verbesserung der Fertigungsqualität und -leistung beitragen, indem sie Fehler beseitigt, die Montage überprüft und Informationen während des Produktionsprozesses verfolgt. Die IoT-Plattform Telit automatisiert in der neuen Version die Datenerfassung und -verwaltung von Sensoren, Geräten, Maschinen und ganzen Fabriken. XMPro erstellt ab Verfügbarkeit zusammensetzbare digitale Zwillinge des Fabrikbetriebs und hilft Herstellern so, Zeit und Material während der Produktion zu sparen. Die Lösung wird zudem Private-5G-fähig sein, wodurch Hersteller schnell auf Nachfrageänderungen reagieren und neu konfigurierbare Produktionslinien realisieren können.

Edge Computing

Der Dell PowerEdge XR4000 ist der Server mit der geringsten Tiefe in der Dell-PowerEdge-Familie und hat in etwa die Größe eines Schuhkartons. Er ist um 60 % kürzer als herkömmliche Server für Rechenzentren, und seine vielfältigen Montageoptionen ermöglichen die Installation in einem Rack, an Wänden sowie Decken, wodurch Nutzer wertvolle Bodenfläche einsparen. Der Multi-Node-Server im 2U-Gehäuse kann zudem unvorhersehbaren Ereignissen wie Hitzewellen oder Stürzen standhalten.

Trotz der geringen Größe ist der XR4000 ein Hochleistungsserver, der eine breite Palette von Edge-Workloads unterstützt: dafür ist er mit Intel-Xeon-D-Prozessoren sowie einem Multi-Betriebssystem und optional mit GPU-Support ausgestattet. Der XR4000 ist mit dem Dell Validated Design for Manufacturing Edge erhältlich und treibt die neuen modularen Dell-VxRail-Rugged-Nodes an, die hohe Leistung und Skalierbarkeit an Orten mit hoher Latenz und geringer Bandbreite bieten.

„Wir sehen ein exponentielles Wachstum im Bereich von Edge-Anwendungen. Dort, wo Geräte und Infrastrukturen Daten in Echtzeit liefern, liegt die nächste Grenze der Business Transformation“, betont Uwe Wiest, General Manager und Director Sales OEM & IoT Solutions DACH bei Dell Technologies. „Mit der steigenden Anzahl von Edge-Anwendungen nimmt auch die Komplexität zu. Da allerdings kein Unternehmen und keine Organisation an jedem Standort IT-Personal einsetzen kann, sind Lösungen wie unsere nötig. Sie helfen dabei, den Betrieb von Edge-Anwendungen zu vereinfachen und Daten zu rationalisieren.“

Verfügbarkeiten

Die Edge Software Plattform Project Frontier wird 2023 verfügbar sein und die Verbesserungen für das Dell Validated Design for Manufacturing Edge werden global zu Beginn des kommenden Jahres bereitgestellt. Der Dell PowerEdge XR4000 wird voraussichtlich ab Dezember 2022 verfügbar sein – auch mit individuell anpassbaren OEM-Optionen von Dell Technologies.

 

Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Project Frontier und dem Dell PowerEdge XR4000.

atp magazin - Unsere Themen

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand der Technik  in
diesen Bereichen der Automatisierungstechnik:

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Verwaltungsschale: IDTA veröffentlicht Teilmodell Digital Nameplate
Neue webbasierte PLT-Generation ist MTP-kompatibel
Kostenloser Test-Download: Intelligente und Visio-basierte PFD/P&ID-Lösung
Advertorial

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03