Suche...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

VDI 2221: Standardwerk wird neu aufgelegt

Kategorien: |
Thema:
Autor: Jonas Völker

VDI 2221: Standardwerk wird neu aufgelegt

Sie definiert in einem Modell der Produktentwicklung zentrale Ziele, Aktivitäten und Arbeitsergebnisse. Die Richtlinie gibt damit zentrale Leitlinien für die interdisziplinäre Anwendung in der industriellen Praxis. VDI 2221 richtet sich vor allem an Prozessverantwortliche und Leiter von Entwicklungsprojekten, Produktentwickler, Konstrukteure und Produktmanager.
Prozesse der Produktentwicklung prüfen und an aktuelle Anforderungen anpassen
Mit der neuen VDI 2221 haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Entwicklungsprozesse kritisch zu prüfen und sie den aktuellen Anforderungen anzupassen, um die zunehmende Komplexität bei gleichzeitig immer kürzeren Entwicklungszyklen zu beherrschen.
Das in VDI 2221 Blatt 1 beschriebene allgemeine Modell der Produktentwicklung geht von einem systematischen Ablauf der Produktentwicklung aus, bei dem die Entwicklungstätigkeit in logische Phasen gegliedert wird. Das Modell abstrahiert auf diese Weise einen realen Entwicklungsprozess. Zur Umsetzung in einer realen Umgebung ist die Berücksichtigung spezifischer Kontextfaktoren erforderlich, die Einfluss auf die Produktentwicklung haben. Auch wenn die Ziele, Aktivitäten und Ergebnisse von Produktentwicklungsprozessen in Unternehmen variieren, lassen sie sich jedoch durch entsprechende Konkretisierungen aus dem allgemeinen "Modell der Produktentwicklung" ableiten.
Ableitung wird konkret beschrieben
In VDI 2221 Blatt 2 wird diese Ableitung konkret beschrieben. In der Praxis werden oft einzelne Aktivitäten zu Entwicklungsphasen zusammengefasst, an denen sich terminliche oder organisatorische Ablaufpläne orientieren. Eine solche Zusammenfassung kann je nach Produkt, Branche und Organisation im Unternehmen auf unterschiedliche Art und Weise unter Verwendung unterschiedlicher Begriffe erfolgen. Diese vom jeweiligen Produkt bzw. den im Pflichtenheft definierten Anforderungen abhängigen Phasen werden im neuen Blatt 2 anhand realer Entwicklungsprozesse unterschiedlicher Produkte beispielhaft erläutert und dargestellt.
Herausgeber der Richtlinie VDI 2221 "Entwicklung technischer Produkte und Systeme", Blatt 1 "Modell der Produktentwicklung" und Blatt 2 "Gestaltung individueller Produktentwicklungsprozesse" ist die VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP). Beide Blätter erscheinen im November 2019 als Weißdruck und ersetzen die Entwürfe von März 2018.

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Emerson und BayoTech produzieren günstigen Wasserstoff
VDI: KIT gewinnt chemPLANT-Wettbewerb 2021
Digitales Engineering: Onoff AG eröffnet Standort für Echtzeitsimulation

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03