Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Bremsweg-Simulator: mehr Sicherheit und reduzierter Platzbedarf in Roboterzellen

Kategorien: |
Thema:
Autor: Jana Kötter

Bremsweg-Simulator: mehr Sicherheit und reduzierter Platzbedarf in Roboterzellen
Die neue Funktion in RobotStudio nutzt die führende Motion-Control-Technologie von ABB, um die Bewegungen des Roboters mit millimetergenauer Präzision vorherzusagen. (Foto: ABB)

Die Offline-Programmier- und Simulationssoftware RobotStudio® von ABB wurde um eine neue Funktion für die exakte Simulation des realen Bremswegs von Robotern erweitert. Die Funktion ermöglicht die genaue Berechnung des Bremswegs eines Roboters und macht das Einplanen von Sicherheitszuschlägen in Zellendesigns überflüssig, was Platzeinsparungen von bis zu 25 Prozent ermöglicht.

Bisherige Problematik bei Bremswegen von Robotern

Die Vorhersage, wo genau ein Roboter anhalten wird, hängt von einer Reihe von Variablen wie Geschwindigkeit, Nutzlast und der Trägheit des Roboters selbst ab. Diese Faktoren, einzeln oder kombiniert, können dazu führen, dass der Roboter außerhalb seiner Sicherheitszone zum Stehen kommt, manchmal um mehrere Meter. Um die Variabilität der Anhaltewege zu kompensieren, werden Roboterzellen traditionell überdimensioniert. Dies erlaubt eine zusätzliche Bewegung, wenn der Roboter zum Stillstand kommt, was jedoch unnötig Platz in der Fabrikhalle in Anspruch nimmt.

Die Lösung von ABB

Die neue Funktion in RobotStudio nutzt die führende Motion-Control-Technologie von ABB, um die Bewegungen des Roboters mit millimetergenauer Präzision vorherzusagen. Dadurch lässt sich die exakte Bewegung des Roboters in RobotStudio simulieren, was dem Benutzer das Bestimmen der richtigen Größe für die erforderlichen Sicherheitszonen sowie die ideale Position von Merkmalen wie Lichtvorhängen, Sicherheitszäunen und Steuerungen ermöglicht. Für Anwendungen mit der SafeMove-Software von ABB können die Daten über die Endposition des Roboters zur Bestimmung der Größe für die „grünen“, „gelben“ und „roten“ Zonen verwendet werden. In diesen arbeitet der Roboter, je nach Standort des Bedieners, entweder weiter, wird langsamer oder kommt zum Stillstand. Dies ist besonders bei kollaborativen Anwendungen von Vorteil, bei denen der Bediener sicher sein muss, dass ein Roboter angehalten hat, bevor er sich ihm nähert.

„Unsere neue Roboter-Bremswegfunktion für RobotStudio liefert dem Anwender Informationen über die realen Bewegungen eines Roboters mit einer noch nie dagewesenen Genauigkeit“, sagt Antti Matinlauri, Leiter Produktmanagement bei ABB Robotics. „Die Vorhersage des Bremsverhaltens eines Roboters unter Berücksichtigung seiner Nutzlast wird Anwendern helfen, Zeit und Kosten zu sparen. Denn der Platzbedarf bei der Konstruktion und dem Bau einer Roboterzelle oder der Einrichtung einer Sicherheitszone kann um bis zu 25 Prozent reduziert werden. Unsere Kunden können so ihre Prozesse optimieren und das Beste aus ihren Automatisierungslösungen herausholen.“

Als virtuelle Umgebung für die Programmierung und Simulation kompletter Roboterinstallationen bleibt RobotStudio auf dem Markt unübertroffen. Mit der Möglichkeit, Zellendesigns offline zu erstellen und zu testen, verkürzt sich die Gesamtprojektzeit und Verfeinerungen können vorgenommen werden, bevor eine physische Zelle gebaut wird.

Die Funktion „Virtueller Roboter-Bremsweg“ ist einer der zahlreichen Downloads, die für RobotStudio unter https://new.abb.com/products/robotics/robotstudio/downloads verfügbar sind.

Weitere Informationen über RobotStudio, SafeMove oder das Angebot an industriellen und kollaborativen Robotern von ABB finden Sie unter www.abb.com.

atp magazin - Unsere Themen

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand der Technik  in
diesen Bereichen der Automatisierungstechnik:

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kreislaufwirtschaft: Weichmacher für die PVC-Industrie auf Basis nachwachsender Rohstoffe
Maintenance: Zustandsüberwachung gegen teure Ausfallzeiten
Software: Ressourcenschonende Entwicklung

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03