Suche...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

SICK übernimmt kroatischen IIoT-Spezialisten MOBILISIS

Kategorie:
Thema:
Autor: Jonas Völker

SICK übernimmt kroatischen IIoT-Spezialisten MOBILISIS
Das Gebäude des MOBILISIS Firmensitzes in Varaždin/Kroatien. Foto: SICK AG

Mit Wirkung vom 1. Januar 2022 hat die SICK AG ihre Minderheitsbeteiligung an MOBILISIS d.o.o auf 100 % ausgebaut. Damit geht das kroatische Unternehmen vollständig in die SICK AG über. Bereits seit 2017 ist SICK an dem IT-Unternehmen beteiligt. Mit dem Erwerb stärkt SICK seine Kompetenz im Bereich der drahtlosen Vernetzung von industriellen IoT-Geräten. MOBILISIS ergänzt das sensorbasierte Angebot von SICK um Cloud- und Edge-Lösungen. Ziel ist es, eine nahtlose Verbindung zwischen Sensordaten und Cloud-Plattform herzustellen, die wesentlich zu einer schnellen Vernetzung zwischen den Welten der sogenannten Information Technology (IT) und Operational Technology (OT) beiträgt.

Lücke zwischen Sensor und IT schließen

„Gemeinsam mit den versierten Kolleginnen und Kollegen von MOBILISIS werden wir schneller applikationsspezifische digitale Sensorsystemlösungen und Services anbieten können“, erklärt Dr. Niels Syassen, Mitglied des Vorstands der SICK AG. Ein erster Meilenstein ist es, das Portfolio rund um digitale Lokalisierungslösungen im Kontext von Industrie 4.0 abseits von stationären Förderanlagen auszubauen und Anwendungen auf dem Shopfloor, innerhalb von und zwischen Unternehmen zu realisieren. Damit können Anwender zukünftig Transparenz über den Verbleib ihrer Waren und Güter herstellen, sobald diese die stationären Förderanlagen verlassen.

„Mit MOBILISIS haben wir bereits erste Sensorlösungen entwickelt, welche die Lücke zwischen Sensor und IT schließen“, ergänzt Dr. Niels Syassen. Er spricht von gemeinsamen Entwicklungsprojekten – darunter die Edge-Gateway Produktserie TDC-E, SIM2000ST-E, ein System-Controller für Track-and-Trace Applikationen, Tags für Indoor Lokalisierungen sowie Programmierungen für Lokalisierungslösungen. Darüber hinaus hat MOBILISIS seinen Geschäftskern um intelligente Transportsysteme, Flottenmanagement und die dazugehörigen Cloudapplikationen in den vergangenen Jahren erfolgreich ausgebaut und die Rolle des Distributors und bewährten Systemintegrators für SICK in Kroatien ausgefüllt. Gemeinsam mit SICK soll auch das kroatische Geschäft wachsen.

Mehrere Jahre der Kooperation

Beide Parteien haben die Möglichkeit genutzt und sich in den vergangenen Jahren der Zusammenarbeit kennengelernt: „Die Kooperation mit Mobilisis ist sehr vertrauensvoll und bereichernd. Wir hoffen, dass wir das auch in der neuen Struktur fortführen“, beschreibt Dr. Niels Syassen die gemeinsame Arbeit.

Goran Kanižaj, Geschäftsführer der Mobilisis, ergänzt: „Seit unserer Gründung haben wir unsere Innovationen rund um Industrie 4.0, IoT und Mobilität vorangetrieben. Dabei spielen unsere Mitarbeitenden eine bedeutende Rolle. Wir beschäftigen versierte Fachkräfte, deren individuelle Unterschiede unsere Teams stärken. Die strategische Partnerschaft mit der SICK AG beschleunigt seit 2017 unser Wachstum und unsere Marktreputation zusätzlich. Wir sind sehr stolz auf die Integration und darauf, ein vollwertiges Mitglied von SICK zu werden. Wir sind sicher, dass wir zusammen einen noch größeren Erfolg erzielen können.“

Weitere Informationen unter www.sick.de.

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Robotik: China will weltweit führend werden
IDTA und Open Industry 4.0 Alliance kooperieren zukünftig enger
Elektro- und Digitalindustrie verzeichnet Auftragsplus zum Jahresende

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03