Suche...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

5G-Frequenzvergabeverfahren: Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jonas Völker

5G-Frequenzvergabeverfahren: Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland

Die 5G-Technologie ermöglicht es, in der industriellen Kommunikation neue Wege zu gehen: Mit ihr lassen sich neben einer besonders breitbandigen Datenübertragung erstmalig auch sehr anspruchsvolle industrielle Anwendungen realisieren, da 5G höchste Anforderungen an Zuverlässigkeit (hohe Verfügbarkeit) und Echtzeitfähigkeit der Übertragung (Latenz) erfüllen wird.
Neues Level für Industrie 4.0
5G ermöglicht damit ein bis dato nicht gekanntes Maß an Flexibilität und Mobilität in der industriellen Produktion und bietet damit die Grundlage, um Industrie 4.0 auf die nächste Stufe zu heben. Die Entscheidung der Bundesnetzagentur durch lokale und regionale Frequenzvergabe, eigene private 5G-Industrienetze betreiben zu können, sichert die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschlands. Dies stärkt Deutschland als Leitmarkt für Industrie 4.0 und die deutsche Industrie als Leitanbieter von Industrie-4.0-Anwendungen.
Vor allem für die Unternehmen des produzierenden Gewerbes ist die Entscheidung von großer Bedeutung, da sie auf diese Weise neben öffentlichen Netzen auch private 5G-Industrienetze zur Kommunikation in Fabriken betreiben können. Bei der bundesweiten Frequenzauktion für die Mobilfunkbetreiber sollte der schnelle und flächendeckende Ausbau und nicht die Aussicht auf hohe Erlöse aus der Versteigerung im Fokus stehen.
Zwischen den Erlösen und den Ausbauverpflichtungen muss die Waage gehalten werden, damit die Telekommunikationsunternehmen nach der Auktion den nötigen Netzausbau zügig umsetzen können.

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Pepperl+Fuchs eröffnet neues Industrie-4.0-Werk in Tschechien
IT-/OT-Security: Nozomi und Stormshield kündigen Partnerschaft an
Prozessautomation: Gute Auftragslage in 2021

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03
Datenschutz
atpinfo.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
atpinfo.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: