Suche...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

ACHEMA 2022: 5G-ACIA, Fraunhofer IPT und Ericsson zeigen privates 5G-Live-Netz für die Prozessindustrie

Kategorie:
Thema:
Autor: Charlotte Lange

ACHEMA 2022: 5G-ACIA, Fraunhofer IPT und Ericsson zeigen privates 5G-Live-Netz für die Prozessindustrie
5G Radio Dot, der für Campusnetze genutzt werden kann (Bild: Ericsson)

Auf der ACHEMA, der Weltleitmesse für die Prozessindustrie, wird am Stand der 5G Alliance for Connected Industries and Automation (5G-ACIA) ein privates 5G-Netz live präsentiert. Das Netz wird in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und Ericsson aufgebaut. Das Netz und die Live-Demonstration verschiedener 5G-ACIA-Mitglieder, darunter AI-Link, Bosch, Ericsson, Fraunhofer IPT und HMS Networks, Keysight, Phoenix Contact und Qualcomm können auf der ACHEMA in Frankfurt vom 22. bis 26. August auf dem 5G-ACIA-Stand in Halle 11, Stand E3, besucht werden.

Weltleitmesse ACHEMA

Die ACHEMA ist das Weltforum für chemische Technik, Verfahrenstechnik und Biotechnologie und gilt als Weltleitmesse für die Prozessindustrie. Sie wird von der DECHEMA e.V. veranstaltet und findet alle drei Jahre in Frankfurt statt. Das Angebotsspektrum der ausstellenden Unternehmen reicht von Laborgeräten, Pumpen und Analysegeräten über Verpackungsmaschinen, Kessel und Rührwerke bis hin zu Sicherheitstechnik, Werkstoffen und Software und deckt damit alle Anforderungen der chemischen, pharmazeutischen und lebensmittelproduzierenden Industrie ab. Der begleitende Kongress mit wissenschaftlichen Vorträgen und Gast- und Partnerveranstaltungen ergänzt die Ausstellungsthemen.

5G in der vernetzten Produktion

Dr. Björn Mathes, Mitglied der Geschäftsleitung der DECHEMA Ausstellungs-GmbH, betont vor Beginn der Messe die Relevanz des 5G-Netzes in der modulare und vernetzten Produktion. Besonders im Hinblick auf die Konnektivität und den Datenaustausch spielt 5G eine entscheidende Rolle. Der Datenaustausch in Echtzeit würde Chemie- und Pharmaanlagen effizienter machen und so die Prozessindustrie an der Spitze der digitalen Technologien halten. Neben Vorteilen bei der Überwachung und Wartung von Produktionsanlagen kann die 5G-Technologie auch zur Verbesserung der Lieferkettenprozesse beitragen.

„Wir wollen Unternehmen zeigen, dass es möglich ist, ein 5G-Netz auf einfachste Art und Weise zu konfigurieren, zu betreiben und zu verwalten. Private 5G-Netze sind für produzierende Unternehmen sehr attraktiv, weil sie eine 5G-Leistung bieten, die den Herausforderungen der Produktion entspricht – ohne Kompromisse.“, so Niels König, Koordinator des 5G-Industry Campus Europe, Fraunhofer IPT.

atp magazin - Unsere Themen

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand der Technik  in
diesen Bereichen der Automatisierungstechnik:

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

SPS 2022: Hybrides Messekonzept wird fortgesetzt
Frauenhofer: 10. Forum Roboterunterstützte Montage
MEORGA: Fachmesse für Prozess- u. Fabrikautomation

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03