Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content
FS Logoi

Industrielle Bildverarbeitung: Neue VDI-Norm klärt Einfluss von KI

Kategorie:
Thema:
Autor: Jonas Völker

xiaoliangge - stock-adobe.com

Die Richtlinienreihe VDI/VDE/VDMA 2632 „Industrielle Bildverarbeitung“ gibt Anbietern und Nutzern von Bildverarbeitungssystemen wichtige Hilfestellungen bei der erfolgreichen gemeinsamen Projektabwicklung. Foto: xiaoliangge – stock-adobe.com

Die Richtlinienreihe VDI/VDE/VDMA 2632 zur industriellen Bildverarbeitung hat das Ziel, Anwender und Lösungsanbieter in der erfolgreichen Umsetzung der Projekte zu unterstützen. Nun ist eine neue Ausgabe von Blatt 1 veröffentlicht, die Grundbegriffe klärt und trennscharf voneinander abgrenzt. Auch dem Einfluss von KI auf die Bildverarbeitung wird Rechnung getragen.

Unscharfe Begriffe in der industriellen Bildverarbeitung

Die industrielle Bildverarbeitung blickt auf eine nunmehr vier Jahrzehnte andauernde Erfolgsgeschichte zurück. Sie ist für Mess-, Prüf- und Positionieraufgaben im Fertigungstakt in vielen Wirtschaftszweigen nicht mehr wegzudenken. Wesentlicher Faktor für den Projekterfolg ist ein gemeinsames Verständnis von Nutzenden und Anbietenden zu Anforderungen, Rahmenbedingungen und der zu erbringenden Leistung des Bildverarbeitungssystems – von Projektbeginn an. Missverständnisse durch unscharfe Begriffe und Unklarheiten erhöhen den Realisierungsaufwand oder gefährden gar den Projekterfolg.

„Mit der Überarbeitung des 2021 veröffentlichten Entwurfs wurde zum einen dem aktuellen Stand der Technik Rechnung getragen, zum anderen ist es uns gelungen, grundlegende Begriffe konkreter und trennschärfer zu fassen. So verhindert die im Januar 2023 veröffentlichte Ausgabe von VDI/VDE/VDMA 2632 Blatt 1 teure Missverständnisse“, sagt Dr.-Ing. Heiko Frohn, Geschäftsführer Technik, VITRONIC, und Mitglied im Vorstand der VDMA Fachabteilung Machine Vision.

Neues grundlegendes Basisdokument

Prof. Dr.-Ing. Michael Heizmann vom KIT ergänzt als Vorsitzender des zuständigen Fachausschusses: „Mit dieser Richtlinie haben wir ein neues grundlegendes Basisdokument, auf das wir bei der Revision der anderen Richtlinien der Richtlinienreihe aufbauen werden. Eine spannende Aufgabe, denn durch den Einsatz von KI in der industriellen Bildverarbeitung gilt es, eine ganz neue Klasse von Bildverarbeitungssystemen in unseren Richtlinien zu berücksichtigen.“

Die Richtlinienreihe VDI/VDE/VDMA 2632

Die Richtlinienreihe VDI/VDE/VDMA 2632 „Industrielle Bildverarbeitung“ gibt Anbietern und Nutzern von Bildverarbeitungssystemen wichtige Hilfestellungen bei der erfolgreichen gemeinsamen Projektabwicklung. VDI/VDE/VDMA 2632 Blatt 2 hat sich vielfach bei der Erstellung von Lasten- und Pflichtenheften bewährt. Blatt 3 gibt wichtige Tipps für die Abnahme von Bildverarbeitungssystemen und Blatt 3.1 stellt Methoden zur Prüfung der Klassifikationsleistung bei entsprechenden Systemen vor. Basis dieser Richtlinien ist die Terminologie, die in Blatt 1 definiert und allgemeinverständlich erläutert wird.

Weitere Informationen gibt es unter www.vdi.de.

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

NAMUR-Empfehlung 168 erschienen

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03