Suche...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Virtuelle Inbetriebnahme: Produktionslinien effizienter installieren

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jonas Völker

Virtuelle Inbetriebnahme: Produktionslinien effizienter installieren
Die Lösung zur virtuellen Inbetriebnahme von Dell ermöglicht es, Produktionslinien und Robotik-Lösungen erheblich schneller zu installieren. Foto: Dell

Die HAHN Group, Spezialist für industrielle Automatisierungstechnik, kann Maschinen und Anlagen mit ihrer neuen Virtual Commissioning Cloud virtuell in Betrieb nehmen. Für die virtuelle Inbetriebnahme nutzt Dell EMC PowerEdge Server und ermöglicht es HAHN, Produktionslinien und Robotik-Lösungen erheblich schneller und mit frühzeitiger Qualitätssicherung zu installieren.

Virtuelle Inbetriebnahme während der Fertigungsprozesse für die Anlagen

Die Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen erfolgt üblicherweise nach ihrer vollständigen Montage. Erst wenn sie physisch vorhanden sind, können Spezialisten ihre intelligenten Komponenten programmieren, parametrisieren, aufeinander abstimmen und testen. Da moderne Anlagen mehrere hundert solcher Komponenten aufweisen können, ist das in der Regel ein sehr langwieriger Prozess, der Kapital und Produktionsfläche bindet.

Mit der Virtual Commissioning Cloud von HAHN dagegen können die Spezialisten des Unternehmens die Inbetriebnahme bereits durchführen, während die Beschaffungs- und Fertigungsprozesse für die Anlagen noch laufen. Dazu erzeugt diese allein auf Basis der Konstruktionsdaten virtuelle Modelle der komplexen Fertigungsstraßen und Robotik-Lösungen und ermöglicht es ihnen, die SPS-Steuerungen und IoT-Devices bereits in dieser virtuellen Umgebung zu programmieren und in Simulationen zu testen. Das erlaubt HAHN nicht nur eine schnellere und effizientere Installation der Anlagen, sondern auch eine deutlich frühere Qualitätssicherung. Als besonderen Service bietet HAHN außerdem eine Streaming-Lösung an. Mit ihr können die Kunden des Unternehmens in einer Virtual-Reality-Umgebung frühzeitig erleben, wie ihre künftige Anlage aussieht und wie sie sich verhalten wird.

„Die Workloads unserer Virtual Commissioning Cloud sind so CPU-intensiv, dass sie alle anderen Anwendungen der kompletten HAHN Group zusammengenommen noch einmal deutlich übersteigen“, sagt Frank Benke, IT-Leiter der HAHN Group. „Mit Dell EMC PowerEdge Servern haben wie eine leistungsfähige IT-Infrastruktur für diese extrem hohen Anforderungen geschaffen. Dadurch eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten für die Optimierung und Neugestaltung der Arbeitsweisen und Entwicklungsprozesse.“

Hochskalierbare Virtual Commissioning Cloud

Als zugrundeliegende Infrastruktur für die Virtual Commissioning Cloud implementierte HAHN gemeinsam mit seinem langjährigen Partner IT-HAUS eine hyperkonvergente, Software-definierte und teilautomatisierte Infrastruktur. Sie basiert auf vier Dell EMC PowerEdge R7525 Servern mit AMD EPYC CPUs der dritten Generation und PCIe-4.0-Technologie und nutzt VMware vSphere für die Virtualisierung ihrer Ressourcen. Diese Infrastruktur bietet HAHN nicht nur eine leistungsfähige und kostengünstige Lösung für die äußerst rechenintensiven Workloads der virtuellen Inbetriebnahme. Sie ermöglicht es dem Unternehmen auch, die nötigen Ressourcen für neue User schnell und einfach bereitzustellen und ist dadurch hochskalierbar.

„Durch die Integration von IT in ihre Wertschöpfungsketten können Maschinen- und Anlagenbauer Innovationen schaffen, die ihnen echte Wettbewerbsvorteile eröffnen. Die Voraussetzung dafür ist aber eine leistungsfähige, flexible und skalierbare IT-Infrastruktur“, sagt Stéphane Paté, Senior Vice President & General Manager Dell Technologies Deutschland. „HAHN hat auf Basis von Dell EMC PowerEdge Servern eine bahnbrechende Lösung implementiert, mit der das Unternehmen seine Wettbewerbsvorteile weiter ausbaut.“

Weitere Informationen gibt es unter www.delltechnologies.com.

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

2022 wird das Jahr für Künstliche Intelligenz
Leckage-Zusatzservice für intelligenten Durchflusssensor
Neuer Radarsensor für raue Industrieumgebungen

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03