Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Cloud Computing: Ganzheitliches Desaster Recovery für die Datenwolke

Kategorie:
Thema:
Autor: Jonas Völker

Cloud Computing: Ganzheitliches Desaster Recovery für die Datenwolke
Der Einsatz von Cloud-Systemen benötigt Notfallkonzept: CARMAO bietet Module für ein ganzheitliches Desaster Recovery an. Foto: Carmao

Immer mehr Unternehmen lagern ihre Daten nicht auf firmeninternen Servern, sondern in der Cloud eines Providers. Diese sind in der Regel vor Cyberattacken und anderen Angriffen gut geschützt. Doch was passiert, wenn das Rechenzentrum plötzlich in Flammen aufgeht? So geschehen vor wenigen Tagen beim größten Cloud-Anbieters Europas. Die CARMAO GmbH empfiehlt Unternehmen, im Rahmen der eigenen Notfallvorsorge auch die eingesetzten Cloud-Systeme in das Notfall-Konzept zu integrieren. Mit einem speziellen Modul unterstützt CARMAO die notwendige Business Impact Analyse inklusive der Ableitung notwendiger Maßnahmen im Sinne eines ganzheitlichen Desaster Recovery.

Desaster Recovery wird zunehmend wichtiger

Ca. 100.000 Server für verschiedene Unternehmen, Behörden und sonstige Einrichtungen beherbergen die vier Rechenzentren des Cloud-Anbieters OVHcloud in Straßburg. Davon ging kürzlich ein großer Teil in Flammen auf (wir berichteten). Dieser Fall zeigt exemplarisch: Wer seine IT-Daten in einem Rechenzentrum eines Cloud Providers speichert, geht davon aus, dass diese technisch wie auch physikalisch geschützt sind. Die Vorkommnisse untermauern jedoch, dass ein solcher Komplettschutz nicht automatisch gewährleistet ist.

Ulrich Heun, Geschäftsführer der CARMAO GmbH, erklärt: „Auch Cloud-Systeme sind selbstverständlich Notfallsituationen und Risiken ausgesetzt. Bei einem Brandgschehen im Datencenter beispielsweise können Server zerstört werden und die darauf befindlichen Daten unwiderruflich verloren gehen. Verfügen die betroffenen Kunden über keine eigenen Sicherheitsmaßnahmen – beispielsweise weil die Originaldaten nur in der Cloud liegen und keine Kopien vorhanden sind – so ist der Unter¬nehmensschaden teils immens.“

Notfallkonzept für Cloud-Systeme unabdingbar

„Wir empfehlen Unternehmen, sich nicht allein auf die Notfallpläne ihres Cloud-Dienstleisters zu verlassen. Vielmehr sollten sie im Rahmen der eigenen Notfallvorsorge auch die eingesetzten Cloud-Systeme in ihr Notfall-Konzept mit ein-beziehen. CARMAO bietet hierfür spezielle Konzepte und Tools im Sinne eines ganz-heitlichen Desaster Recovery. Damit können Unternehmen ihr Notfallmanagement erweitern und die im Krisenfall notwendige Business Impact Analyse unterstützen.“

Framework für ein hohes Maß an organisationaler Resilienz

Das CHARISMA-Framework ist ein aus langjähriger Erfahrung von CARMAO eigens entwickelter Methoden- und Verfahrenspool und ermöglicht ein integriertes Management zur Optimierung der Unternehmens-Resilienz. Durch diese Instrumente können Silo-Strukturen mit unterschiedlichen Organisations- und Zuständigkeitsbereichen überwunden werden. Sie gewährleisten einen kontinuierlich differenzierten Überblick bezüglich sämtlicher Prozesse, Rollen, Erfordernisse, Überschneidungen und Projektprioritäten zur Risikominderung und -vermeidung. Die integrierte Ausrichtung der Teildisziplinen erzielt ein hohes Maß an Widerstandsfähigkeit und ermöglicht durch den ganzheitlichen Ansatz signifikante Kostenersparnisse.

„Mit unserem Framework unterstützen wir insbesondere die Business Continuity und das IT-Service Continuity Management – zwei Bereiche, die gerade beim verstärkten Einsatz von Cloud-basierten Lösungen neu überdacht werden müssen“, erklärt Ulrich Heun.

Die CARMAO GmbH bietet Beratung, Dienstleistungen und Seminare an. Die Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Unter¬nehmensresilienz bzw. organi-sationale Resilienz nach ISO 22316, Informationssicherheit, Risikomanagement, Business Continuity Management (BCM), Datenschutz & Compliance, Datacenter Solutions u.v.m.

Weitere Informationen gibt es unter www.carmao.de.

 

atp magazin - Unsere Themen

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand der Technik  in
diesen Bereichen der Automatisierungstechnik:

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hardwaregestütztes Next-Gen-Verifizierungssystem von Siemens
Arbeitsgruppe für Bereitstellung von Java-Laufzeitumgebungen
Energiewende: BentoNet GmbH liefert Betriebssystem

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03
Datenschutz
atpinfo.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
atpinfo.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: