Suche...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

AMA Innovationspreis: NDIR-Gassensorik-System gewinnt

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jonas Völker

AMA Innovationspreis: NDIR-Gassensorik-System gewinnt
Das siegreiche Entwicklerteam freute sich auf der SENSOR+TEST über die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung. Foto: AMA

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik (AMA) zeichnete am 10. Mai das Gewinnerteam mit dem AMA Innovationspreis auf der SENSOR+TEST 2022 in Nürnberg aus. Die Jury bescheinigte dieser Entwicklung einen besonders innovativen Lösungsansatz, bei deutlich erkennbarer Marktrelevanz. Über das Preisgeld von 10.000 Euro freute sich das Entwicklerteam der Technologieplattform für NDIR Gassensorik, ein Gemeinschaftsprojekt der Micro-Hybrid Electronic GmbH, des CIS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH, der Siegert Thin Film Technology GmbH und der 5microns GmbH.

Innovatives Gassensorik-System für extreme Umweltbedingungen

Die Technologieplattform für hochzuverlässige NDIR Gassensorik ist ein innovatives Gassensor-System mit neuartigem spektral breitbandigen Infrarot(IR)-Emitter. Die Entwicklung der Micro-Hybrid Electronic GmbH und ihrer Partner kombiniert bahnbrechende Technologien von MEMS Chips bis zum Modul für Gassensoren mit besonderer Langzeitstabilität auch in extremen Umweltbedingungen. Eine patentierte Konstruktion, die hermetisch dichte Aufbautechnologie der IR-Komponenten und IR-Emitter-Chips mit Mikro-Nano-Strukturen als optische Funktionalisierung sind die Innovationstreiber für neue branchenübergreifende Gasmessanwendungen.

Die Jury gratuliert dem Entwicklerteam bestehend aus Steffen Biermann, Patrick Sachse, Thomas Bartnitzek von der Firma Micro-Hybrid Electronic GmbH, Professor Dr. Thomas Ortlepp vom CIS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH, Dr. Ralf Koppert von der Siegert Thin Film Technology GmbH und Lars Dittrich von der 5microns GmbH.

Langzeitstabilität und Zuverlässigkeit im Fokus

„Die Technologieplattform für NDIR-Gassensorik bildet die klassische Sensorik mit technologischen Lösungen auf höchsten Niveau ab und zeigt, dass ein Sensorelement allein in der Regel nicht ausreicht. Auch die Aufbau- und Verbindungstechnik ist wesentlich für Langzeitstabilität und Zuverlässigkeit. Erst im Systemverbund verschiedener Komponenten werden Lösungen für unterschiedlichste Anwendungen erzielt,“ erklärt Professor Andreas Schütze, Juryvorsitzender von der Universität des Saarlandes, die diesjährige Entscheidung.Broschüre mit allen Einreichungen 2022

Alle akzeptierten Einreichungen werden mit einer Kurzbeschreibung der Innovation in der Broschüre “AMA Innovationspreis 2022 – Die Bewerber” veröffentlicht, die kostenfrei online heruntergeladen werden kann. Darin finden Sie auf Seite 8 auch weitere Informationen zum Gassensorik-System.

Bewerbungen für den Innovationspreis 2023

Bewerbungsformulare für den AMA Innovationspreis 2023 sind ab Ende Oktober 2022 verfügbar. Bewerben können sich Einzelpersonen oder Entwicklerteams aus Firmen und Instituten. Weitere Informationen unter www.ama-sensorik.de.

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Digital Business: Siemens startet neue Business-Plattform
5G4KMU: Open Lab Day zeigt neue Produkte und Business Models
OMNIMATE® Data mit neuer Ethernet-APL-Technologie

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03