Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Index zur weiblichen Chancengleichheit 2021

Kategorie:
Thema:
Autor: Jana Kötter

Index zur weiblichen Chancengleichheit 2021
Die Bank N26 hat eine Studie herausgegeben, die die Chancengleichheit von Frauen am Arbeitsplatz in Deutschland und aller Welt misst.

Wie groß ist die Gender Pay Gap und wie steht es um die Chancengleichheit für Frauen? Die digitale Bank N26 hat eine Studie herausgegeben, die die Chancen und Erfolge von Frauen am Arbeitsplatz in Deutschland und aller Welt misst. Sie hat den Zweck, aufzuzeigen, wie weit die Gleichberechtigung der Geschlechter im Geschäftsleben, der Regierung und der Gesellschaft verwirklicht ist. Dabei werden durch die Untersuchung von N26 viele existierende Ungleichheiten zwischen Männern und Frauen am Arbeitsplatz und darüber hinaus sichtbar. Zugleich zeigen sich die unglaublichen Errungenschaften von Frauen sowohl im professionellen als auch im privaten Bereich in einem durch die weltweite Pandemie schwierigen und turbulenten Jahr. N26 sieht die Studie als wichtigen ersten Schritt,um zu erkennen, welche Faktoren Menschen davonabhalten, ihr volles Potenzial zu entfalten. Zugleich wollte man herausfinden, wie eine digitale Bank zur Veränderung beitragen kann, um den Menschen mehr Kontrolle für Ihre Finanzen und damit über ihrLeben zu geben. Obwohl nach wie vor viel zu tun bleibt, hat die Studie positive Ergebnisse für die deutschen Städte und die Länder in aller Welt erbracht,die die größten Fortschritte im Hinblick auf die Gleichberechtigung und die Unterstützung für weibliche Erfolge bieten. Es zeigt sich schließlich auch,welche Städte und Länder noch Verbesserungsmöglichkeiten haben, um arbeitende Frauen in 2021 und darüber hinaus zu unterstützen. N26 sieht in der Studie einen Ausgangspunkt, von dem aus mehr getan werden kann, um ihren Kunden in aller Welt mehr Unabhängigkeit und Selbstbewusstsein zu geben.

Die Ergebnisse der Studie zur Chancengleichheit

Die folgende Tabelle zeigt ein Beispiel für die Analyseder10 deutsche Städte. Alle Bewertungen reichenvon 50 – 100, wobei 100 die höchstmögliche und 50die niedrigste Bewertung ist.Hinweis:Eine Gesamtbewertung von 100 bedeutet nicht,dass eine Stadt oder ein Land in einembestimmten Bereich perfekt ist und daher keine Verbesserungsmöglichkeitenmehr hat. Eine Bewertungvon 100 zeigt vielmehr an, dass die Stadt oder dasLand in diesem Aspekt im Vergleich mit den anderenStädten/Ländern am besten abschneidet. Bremen ist die höchstplatzierte Stadt im deutschen Index und hat einen hohen Prozentsatz an weiblichen Regierungsmitgliedern und Unternehmern. Berlin und Frankfurt am Main belegen hinter Bremen die Plätze zwei und drei. Frankfurt ist seit 1970 am längsten von einem weiblichen Bürgermeister regiert worden (17 Jahre), während Bremen den höchsten Anteil an Frauen in der Regionalregierung hat (55 %). Norwegen führt den internationalen Index an,gefolgt von Finnland und Island. Deutschland steht dank seiner frauenfreundlichen Gesetzgebung und der politischen Repräsentation der Frauen weltweit an 5. Stelle. Weltweit hat Schweden die meisten Frauen in Top-Managementpositionen, während es in den USA die meisten weiblichen Unternehmer  Japan wiederum hat die beste Bewertung für den Zugang von Frauen zu Bildung.

Die vollständige Methodik mit einer vollständigen Erklärung der einzelnen Faktoren und weiteren Informationen finden Sie hier: https://n26.com/de-de/index-zur-weiblichen-chancengleichheit 

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Künstliche Intelligenz in Kamerasystemen für explosionsgefährdete Bereiche
PLM-Daten sind wichtig für die Zukunft
Pharmalogistik: Pandemie verändert Transportlösungen

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03