Suche...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Elektronikfertigung: Edge-Lösung zur Standardisierung von Daten

Kategorien: |
Themen: |
Autor: Jana Kötter

Elektronikfertigung: Edge-Lösung zur Standardisierung von Daten

In der Elektronikfertigung nimmt die Bedeu­tung von Daten immer weiter zu. Insbesondere in einer SMT- Fertigung, die aus Systemen verschiedener Hersteller besteht, ist eine herstellerunab­hängige Vernetzung zwischen Maschinen und übergeordneten Enterprise-Systemen die Voraussetzung für Datenaustausch und -analyse. Um diese Prozesse zu vereinfachen, hat der MES-Spezialist iTAC Software AG die iTAC.SMT.Edge entwickelt. „Daten sind die Basis für Effizienzsteigerung, Fehlervermeidung und mehr Wert­schöpfung, beispielsweise durch Prevention- und Prediction-Services. SMT-Fertiger und andere Produktionsunternehmen stehen dabei vor der Heraus­forderung, die Daten entsprechend erheben und analysieren zu müssen, um derartige Services ausprägen zu können“, erklärt Peter Bollinger, CEO der iTAC Software AG, und ergänzt: „Die Daten müssen dazu zuverlässig und einfach an übergeord­nete Systeme übermittelt werden. Jedoch gibt es in einer SMT-Fertigung Maschinen und Systeme unterschiedlicher Hersteller und verschiede­nen Alters, die vonein­ander abweichende Kommunika­tionsmethoden nutzen. Dies er­schwert den Da­ten­transfer und die -analyse.“

Edge-Standards sollen eingerichtet werden

Die übergeordneten Systeme wie MES, ERP, Analytics- und IIoT-Plattformen gelangen daher bisher oft auf unterschiedlichen Wegen an die Informationen. Um diesen Prozess zu vereinfachen, sollen im Markt Standards wie IPC-CFX etabliert werden. Der CFX-Standard dient zur vertikalen Kommunikation und ermöglicht Datenupload und -download sowie -analyse. „Der Nachteil hierbei ist, dass CFX nur mit neueren Maschinen kompatibel ist. Ältere Maschinen, die zum Teil bis zu 20 Jahre in der Produktion stehen, profi­tieren davon nicht. Und nicht alle Maschinen­hersteller sind in der Lage, „über Nacht“ ihre Systeme ent­sprechend anzupassen. Auch neuere Maschinen werden nicht alle über CFX-Schnittstellen verfügen“, erklärt Peter Bollinger.

Hersteller- und Plattform-unabhäng­ige Maschinen­daten verarbeiten

Die iTAC Software AG hat daher die iTAC.SMT.Edge entwickelt. Die Daten werden mittels einer Maschinenintegrationsplattform auf Basis einer Edge-Lösung auf dem Shopfloor zusammengeführt und über eine direkte Schnittstelle an die übergeordneten Systeme wie MES, ERP etc. verteilt. Es gibt eine um­fangreiche Bibliothek mit spezialisierten Software-Schnittstellen für jeden Ge­rätetyp von unterschiedlichen Herstellern und diese lassen sich mit konfigu­rierbaren Adaptern einfach anschließen.

Edge-Lösung ermöglicht Erfassung von Maschinendaten

Die Lösung ermöglicht die Erfassung von Hersteller- und Plattform-unabhäng­igen Maschinen­daten in jedem Format – über ein Standardprotokoll oder pro­prietär. Es gibt verschiedene Interface-Typen und der Bediener kann auf ein­fache Weise auswählen, um welche Maschine mit welchen Schnittstellen es sich handelt. Nach der Eingabe erkennt das System die Kommunikationsart und liefert die entsprechenden Daten. Die Edge-Techno­logie ist die Basis, um auf einfache Weise die Daten aller SMT-Ma­schinen in einer Fertigung in Echtzeit zu erfassen, zu verknüpfen und zu analysie­ren. So lässt sich beispiels­weise herausfinden, wie sich die Abwurfraten einer Pick & Place-Maschine zu den einzelnen Bestückköpfen bzw. Nozzeln verteilen. Auch Fehler können einfacher nachvollzogen und Verbindungen zwischen AOI und Pick & Place-Daten hergestellt werden.

Voraussetzung für Prozessoptimierung und Wertschöpfung

Peter Bollinger beschreibt die Nutzeneffekte: „Die gewonnenen qualifizierten Daten bilden das Fundament zur Optimierung von Pro­duktionspro­zessen und Produktqualität sowie zur Entwicklung neuer Geschäfts­modelle. Es entsteht eine hohe Transpa­r­enz und Einblicke in Maschinen und Prozesse, die zu Optimierun­gen führen. Durch die eingesetzte Edge-Techno­logie ergibt sich eine hohe Da­tensouver­änität, denn die Informationen werden auf dem Edge verarbeitet und verlassen somit das Kundennetzwerk nicht. Da sie keine langen Wege in ent­fernte Clouds oder Ähnliches zurücklegen müssen, ist außerdem das Agieren in Echtzeit möglich – eine zentrale Voraussetzung für zum Beispiel KI-basierte Prozesse.“
Diese und weitere Lösungen zeigt iTAC unter dem Motto „From Prevention to Prediction – Get more Value out of your Data” auf der digitalen Hannover Messe im April.

Mehr Informationen finden Sie unter www.itacsoftware.com

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Autonome Mobile Roboter revolutionieren die Industrie
Sicherheit: Mehr Hacking durch Corona
Mehr Sicherheit in der Produktion dank CO2-Ampeln

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03