Suche...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Von Erden neuer Vorsitzender der Betriebsingenieure in der VDI-GVC

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

Von Erden neuer Vorsitzender der Betriebsingenieure in der VDI-GVC

Düsseldorf I Dipl.-Ing. Jens von Erden, BASF SE Ludwigshafen, wurde im Rahmen des Deutschen Ingenieurtags am 19.05.2015 zum Vorsitzenden des Fachbereichs „Betrieb verfahrenstechnischer Anlagen“ der VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (VDI-GVC) gewählt. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Dr. Christian Poppe, Bayer AG Dormagen.

Unternehmensübergreifendes Engagement für die Betriebsingenieure der VDI-GVC: Claas-Jürgen Klasen (mitte) mit Jens von Erden (rechts) und Christian Poppe (links). Bild: VDI Unternehmensübergreifendes Engagement für die Betriebsingenieure der VDI-GVC: Claas-Jürgen Klasen (mitte) mit Jens von Erden (rechts) und Christian Poppe (links). Bild: VDI

Von Erden ist seit 2014 Leiter Instandhaltung am BASF Standort Ludwigshafen. Seine vielfältigen Erfahrungen u.a. als Betriebsingenieur für den Unternehmensbereich Feinchemie bei BASF oder als Leiter Technische Services und Infrastruktur bzw. Engineering will der neue Vorsitzende zukünftig in den Aufbau des Fachbereichs „Betrieb verfahrenstechnischer Anlagen“ einbringen.
„Unsere Betriebsingenieure gewährleisten bestmögliche Anlagenverfügbarkeit. Dabei steigen die Anforderungen an Sicherheit und Produktionsqualität. Darauf müssen wir unsere Mitarbeiter vorbereiten. Deshalb freue ich mich, den Fachbereich der VDI-GVC weiter auszubauen und den Betriebsingenieuren eine fachliche Heimat zu geben“, erklärt von Erden nach seiner Wahl.
Poppe ist seit 2012 bei der Bayer MaterialScience AG in Dormagen verantwortlich für Reliability and Engineering. Seit 2010 leitet er den VDI-Arbeitskreis „Regionalgruppe Rhein-Ruhr“ der VDI-Betriebsingenieure und hat wesentlich zur Etablierung der Regionalgruppen an den großen Chemie-Standorten Bayerisches Chemiedreieck, Mitteldeutschland, Rhein-Main-Neckar, Rhein-Ruhr und Westfalen beigetragen.
Von Erden und Poppe haben zusätzlich die Neugründung der sechsten Regionalgruppe Nord der VDI-Plattform für Betriebsingenieure im Februar 2015 aktiv unterstützt. Das VDI-Konzept der anwendungsbezogenen Fortbildungsveranstaltungen und des unternehmensübergreifenden Erfahrungsaustauschs trifft auch im norddeutschen Raum auf großen Zuspruch.
Über 30 Teilnehmer planen ein vertrauensvolles Netzwerk für Ingenieure in der Produktion aufzubauen. „Mit der Gründung der Regionalgruppe Nord ist uns ein wichtiger Meilenstein gelungen“, so Poppe.
Gemeinsam mit dem VDI-GVC-Vorsitzenden Dr.-Ing. Claas Jürgen Klasen, Evonik Industries AG, ist den beiden neuen ehrenamtlichen Vorsitzenden die Ausbildung des Nachwuchses ein großes Anliegen. „Der anstehende Generationenwechsel stellt uns alle – große als auch mittelständische und kleine Unternehmen – vor Herausforderungen.
Meine internationalen Erfahrungen, insbesondere als President Greater China Region, zeigen, wie wichtig zuverlässige und sichere Anlagen zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands sind und welchen großen Beitrag die Betriebsingenieure für den Erhalt des Produktionsstandorts Deutschland leisten“, betont Klasen.
www.vdi.de
 

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bitkom zur Regierungsbildung: Digitalisierung darf keine Verhandlungsmasse sein
Industrie 4.0: Bildungsangebot mit neuen Lehrgängen
NOA: Neues Buch stellt das Konzept und Praxisbeispiele vor

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03