Suche...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Forschungsprojekt CICS gestartet

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

Forschungsprojekt CICS gestartet

Düsseldorf | Im Oktober 2014 startete das neue Forschungsprojekt Potential, Struktur und Schnittstellen von Cloud-basierten industriellen Steuerungsdiensten (Cloud-based Industrial Control Services – CICS) als Vorhaben der Industriellen Gemeinschaftsforschung.

Das Düsseldorfer Telelabor, eine Einrichtung des Competence Center Automation Düsseldorf (CCAD), ist eine der Forschungsstellen des neuen Projektes Cloud-based Industrial Control Services – CICS. Bild: CCAD Das Düsseldorfer Telelabor, eine Einrichtung des CCAD, ist eine der Forschungsstellen von CICS. Bild: CCAD

Forschungsstellen sind das Düsseldorfer Telelabor, eine Einrichtung des Competence Center Automation Düsseldorf (CCAD), sowie der Lehrstuhl für Kommunikationssysteme der Universität Augsburg in Verbindung mit dem Fraunhofer ESK in München.
Zielstellung des Forschungsvorhabens ist die Erforschung einer Referenzarchitektur einschließlich zugehöriger Schnittstellen auf Basis von Webtechnologien, die für eine Realisierung von industriellen Steuerungsprogrammen nach IEC 61131/IEC 61499 als Steuerungsdienste geeignet ist.
Die Steuerungsdienste sollen verfügbare öffentliche und/oder private Cloud-Strukturen für Management und Ausführung der CICS nutzen. Als eine ergänzende Variante ist auch die Ausführung der Steuerungsdienste auf Webclients (Webbrowser) vorgesehen.
Eine weitere Zielstellung im Vorhaben ist die Ermittlung und Analyse der Rahmenbedingungen und Anforderungen, um CICS in automatisierungstechnischen Anwendungen einsetzen zu können. Dazu gehören die Erarbeitung einer Studie zum Anwendungs- und Nutzungspotential sowie die Bewertung neuer Webtechnologien für die Anwendung in einem CICS-System.
Die geplanten Forschungsergebnisse sollen u.a. die Entwicklung neuer, durchgängig weborientierter Steuerungssysteme ermöglichen, die sich extrem flexibel und mit wenig Aufwand an anwendungsspezifische Bedürfnisse anpassen lassen.
Das Forschungsprojekt wird über die Forschungsvereinigung Elektrotechnik beim ZVEI e.V. durch das BMWi gefördert und hat eine Projektlaufzeit von 2,5 Jahren. Die Projektleitung erfolgt gemeinsam durch das Düsseldorfer Telelabor und den Lehrstuhl für Kommunikationssysteme der Universität Augsburg.
Begleitet wird das Projekt von sechs Unternehmen der Automatisierungsbranche. Dazu gehören ESR Pollmeier, Formware, MicroNet Automation, Siemens, Software Factory und Wiesemann & Theis.
Weitere Informationen sind direkt über Prof. Dr.-Ing. Reinhard Langmann (langmann@ccad.eu) oder Michael Stiller (michael.stiller@esk.fraunhofer.de) erhältlich.
www.ccad.eu
 

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bitkom zur Regierungsbildung: Digitalisierung darf keine Verhandlungsmasse sein
Industrie 4.0: Bildungsangebot mit neuen Lehrgängen
NOA: Neues Buch stellt das Konzept und Praxisbeispiele vor

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03