Suche...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Emerson automatisiert petrochemisches Tahrir-Großprojekt in Ägypten

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

Emerson automatisiert petrochemisches Tahrir-Großprojekt in Ägypten

Automatisierungs- und Zuverlässigkeitsprogramme für die weltweit größte Naphtha-Cracker-Anlage unterstützen effiziente und hochverfügbare Produktion von Kunststoffen und verwandten Materialien für den lokalen Markt und den Export.Emerson und Carbon Holdings, ein ägyptisches petrochemisches Unternehmen in Privatbesitz, gaben bekannt, dass Emerson Process Management ausgewählt wurde, um Carbon Holdings’ Tahrir Petrochemicals Project in Ain Sokhna, Ägypten mit Automatisierungs- und Zuverlässigkeitstechnologien und -services auszustatten. Der anfängliche Leistungsumfang Emersons wird auf 150 Millionen Dollar geschätzt.
Nach Fertigstellung wird das ca. 6,9 Milliarden Dollar teure Projekt die größte petrochemische Anlage in Ägypten und der größte Naphtha-Cracker weltweit sein. Sie wird pro Jahr 1,5 Millionen Tonnen Ethylen produzieren, welches anschließend zu Polyethylen weiterverarbeitet wird. Andere Hauptprodukte sind Propylen, Polypropylen, Hexen, Butadien, Benzol und Styrol. Bau und Betrieb des Tahrir Petrochemicals Komplexes werden in Ägypten voraussichtlich Tausende von direkten und indirekten Arbeitsplätzen in Konstruktion und Betrieb generieren.
Als Hauptauftragnehmer für die Automatisierung wird Emerson Best-Practice-Technologien und -Services einsetzen, um zu sicherzustellen, dass die Anlage zeit- und budgetgerecht fertig gestellt wird. Die Ingenieurdienstleistungen umfassen die Konzeption der Anlage für optimale Verfügbarkeit. Emerson wird außerdem ein robustes Zuverlässigkeitsprogramm liefern, das Beratungsleistungen, Gerätezustandsüberwachung und ein Zuverlässigkeits-Service-Center für laufende lokale Unterstützung und Expertise beinhaltet.
Die Zusammenarbeit wurde in Emersons Hauptsitz im Nahen Osten in Dubai bekannt gegeben. Dort trafen sich David Farr, Chairman und CEO von Emerson und Basil El-Baz, Chairman und CEO von Carbon Holdings zur Unterzeichnung einer gemeinsamen Absichtserklärung bezüglich der Auftragsvergabe.
„Investitionen dieser Größenordnung benötigen Partner, die auf eine lange Geschichte im Umgang mit großen, komplexen Projekten zurückblicken können. Partner mit der Erfahrung in der Konstruktion zuverlässiger Anlagen mit stabilem Output,“ so El-Baz von Carbon Holdings. „Wir wählten Emerson wegen seiner nachgewiesenen Fähigkeit zur Lieferung eines erfolgreichen Automatisierungsprojekts, das einen effizienten und hochverfügbaren Betrieb gewährleistet.“
Entwickelt, um den lokalen und den Exportmarkt zu bedienen, wird der Tahrir Petrochemicals Komplex in Ägyptens Suez Special Economic Development Zone errichtet, wo Rohstoffe angeliefert und Produkte aus dem Golf von Suez ausgeliefert werden. Finanziert wird  das Megaprojekt voraussichtlich von Exportkredit-Agenturen der Vereinigten Staaten, Koreas, Italiens, der Overseas Private Investment Corporation und privaten Investoren. Im Rahmen der Vereinbarung wird Emerson eine bevorzuge Kapitalbeteiligung in Tahrir Petrochemicals tätigen.

atp weekly

Der Newsletter der Branche

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter für alle Belange der Automatiserung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bitkom zur Regierungsbildung: Digitalisierung darf keine Verhandlungsmasse sein
Industrie 4.0: Bildungsangebot mit neuen Lehrgängen
NOA: Neues Buch stellt das Konzept und Praxisbeispiele vor

Sie möchten das atp magazin testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen das atp magazin kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03